Nein zur Abschaffung von Steuereinnahmen (23.11.2014)

Ende November stimmen wir über die Abschaffung der Pauschalbesteuerung ab. Dabei stimmen wir faktisch darüber ab, ob wir von reichen Ausländern eine nicht zu unterschätzende pauschale Steuereinnahme haben möchten oder ob wir einen grossen Teil dieser Personen vertreiben möchten. Es ist zu beachten, dass die Schweiz in Steuerfragen sowieso schon unter grossem internationalem Druck steht. Warum sollten wir eine Möglichkeit der Steuereinnahmen ohne jegliche Gegenleistung verschenken, welche in vielen Ländern (z.B. Grossbritannien) gang und gäbe ist? Darum sagen Sie Nein zur Abschaffung von Steuereinnahmen.

 

Peter von Burg, Rechtsanwalt, Vorstandsmitglied Jungfreisinnige Bezirk Uster, Schwerzenbach