Jungfreisinnige Bezirk Uster im Endspurt

Anzeiger von Uster, 12.05.2014

Die Jungfresinnigen Bezirk Uster wurden im vergangenen November gegründet und blicken positiv auf ihren ersten Abstimmungskampf zurück.

 

 Die Jungfreisinnigen im Bezirk Uster befinden sich im Endspurt für die jungfreisinnige Kirchensteuerinitiative. Die Jungpartei war gemäss einer Mitteilung einerseits auf der Strasse unterwegs und präsentierte sich andererseits an den verschiedenen Podien anlässlich der kantonalen Abstimmung vom kommenden Sonntag, 18. Mai.

 Am Donnerstag, 10. April fand etwa die Podiumsdiskussion zur jungfreisinnigen Initiative mit den Teilnehmern Cla Famos (FDP), Maurus Vontobel (Jungfreisinnige) sowie Felix Roth, Unternehmer und Ruth Thalmann, Vizepräsidentin Synodalrats der römisch-katholischen Kirche Zürich, im reformierten Kirchgemeindehaus Kreuz in Uster statt.

Darüber hinaus waren die Jungfreisinnigen für ihre Initiative in Dübendorf, Uster und Volketswil auf der Strasse so oft unterwegs, wie selten zuvor. Die Jungpolitiker nutzten diese erste Gelegenheit, die erst im letzten November gegründeten Jungfreisinnigen Bezirk Uster der Bevölkerung vorzustellen. Es werde auch in Zukunft noch viele Themen geben, wo man die Jungpolitiker auf den Strassen im Bezirk Uster vorfinden werde, sagt Präsident Matthias Heller. "Wir wollen noch einiges bewegen."

 

Originalartikel: www.avu.ch/bezirk-uster/uster/Jungfreisinnige-Bezirk-Uster-im-Endspurt/story/26597949