Vorstand der Jungfreisinnigen Bezirk Uster hat seine Arbeit aufgenommen

Der Vorstand der Jungfreisinnigen Bezirk Uster (JFBU) hat sich an der ersten Vorstandssitzung im Januar 2014 konstituiert. Dies rund zwei Monate nach der erfolgreichen Gründung der Bezirkspartei im letzten November, wo sich FDP-Präsident und Nationalrat Philipp Müller für einen funktionierenden aber schlanken Staat ausgesprochen hat.

   

Für die Jungfreisinnigen steht die persönliche Freiheit des Einzelnen an oberster Stelle. Für uns stehen fünf Kernthemen im Vordergrund. Als erstes wollen wir eine vorausschauende, nachhaltige Politik betreiben, denn eines ist gemäss Parteipräsident Matthias Heller klar, «Wir werden die Suppe auslöffeln müssen, die uns die Politik von heute einbrockt».

 

Für die Jungfreisinnigen ist ferner die Sicherheit nicht nur das wichtigste Bedürfnis der Bevölkerung, sondern auch eine unersetzbare Voraussetzung für die Freiheit. Wir setzen uns konsequent für die Sicherheit im öffentlichen Raum ein und nehmen künftig insbesondere zu Themen wie Jugendgewalt Stellung.

 

Die Jungfreisinnigen fordern ein nachhaltiges Verkehrskonzept. Mobilität ist Teil der Freiheit. Infrastruktur als Kombination von Schiene und Strasse und so gut wie eine Schweizer Uhr – dafür setzen wir Jungfreisinnige uns ein.

 

Bildung ist unser wichtigster Rohstoff. Die Schweiz als rohstoffarmes Land ist auf die schlauen Köpfe der Bevölkerung angewiesen. Deshalb setzen sich die Jungfreisinnigen für die Stärkung des dualen Bildungssystems ein – es ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Akademikern und hochwertigen Fachkräften zu schaffen.

 

Und schliesslich fordern die Jungfreisinnigen einen ausgeglichener Staatshaushalt. Gesunde Gemeindefinanzen sind der Hauptpfeiler für eine nachhaltige Finanzpolitik auf regionaler sowie kommunaler Ebene. Die JFBU setzen sich für tiefe Steuern ein und verlangen vom Staat jeden Steuerrappen zweimal umzudrehen, bevor er ausgegeben wird.

 

Ein Besuch auf der Website www.jfbu.ch lohnt sich.

 

Der Vorstand hat sich wie folgt konstituiert: 

- Matthias Heller, Präsident

- Maurus Vontobel, Vizepräsident

- Peter von Burg, Aktuar

- Kadir Sonderer, Quästor

- Laura Schwarz, Kommunikation und Medien

- Dennis Fink, Homepage & Facebook

- Samuel Hoffmann, Veranstaltungen

- Adrian Ineichen, Politisches & Projekte

- Ursina Nick, Mitglied der politischen Kommission und Medienverantwortliche ad interim

- Christoph Oberhänsli, Vertreter der Jungfreisinnigen Stadt Uster (JFU)

- Stefano Mariotta, Personelles 

 

 

Für weitere Auskünfte:

Matthias Heller, Präsident: 079 741 66 38

Ursina Nick, Medienverantwortliche ad interim: 079 374 93 54